Firefox Only   FREEBOOTER - ANIME Logo   Firefox Only

Geschichtliche Hintergründe zu Mirage of Blaze TV und OVA


Geschichtliche Hintergründe zu Mirage of Blaze TV

Uesugi Kenshin (1530 bis 1578): Fürst der japanischen Sengoku-Zeit (1467 bis 1568) in Japan und eine der schillerndsten Heldengestalten dieser Epoche. Legendär ist sein Ruf als Tiger von Echigo (heutige Präfektur Niigata), als Erzrivale Takeda Shingens, sowie als Verkörperung der shinto-buddhistischen Kriegsgottheit Bishamonten.

Takeda Shingen (1521 bis 1573): Regionalfürst und Kriegsherr in der Zeit von 1542 bis 1573. Er kontrollierte die Provinzen Shinano und Kai in der Umgebung des Fujis und war erbitterter Widersacher der "Reichsreiniger" Oda Nobunaga und Tokugawa Ieyasu. Er galt als militärisches und organisatorisches Genie. Seine Lehenspolitik beeinflusste vor allem Tokugawa Ieyasu, den späteren Begründer des Tokugawa-Shogunats.

Kagetora Saburo Uesugi (1554 bis 1579): Befehlshaber der Uesugi Unterwelt-Armee. Geboren als Sohn von Ujiyasu Hôjô mit zwei älteren Brüdern, Ujimasa und Ujitiru. Als Kind wurde er als Geißel zu Shingen Takeda geschickt, und als er später zurückkehrte, wurde er von Genan Hôjô adoptiert, der ihn dann während des Krieges als "Friedensangebot" zu Kenshin Uesugi schickte. Was wiederum dazu führte, dass er von Kenshin Uesugi adoptiert wurde.

Sanjo (1521 bis 1570): Ehefrau von Takeda Shingen.

Kosaka Danjo no Suke Masanobu (1527 bis 1578): Einer von Takeda Shingens 24 Generälen und sein treuester Begleiter.

Toyotomi Hideyoshi (17. März 1537 bis 18. September 1598): Er war ein japanischer Feldherr und Politiker, der entscheidend zur Einigung des neuzeitlichen Japans beitrug. Nach der Ermordung von Oda Nobunaga übernahm er dessen Amt und wurde von Tokugawa Ieyasu abgelöst, der die Einigung herbeiführte und die Tokugawa Dynastie der Shogune begründete.
Die Tokugawa sind eine japanische Shogun-Dynastie, die das Tokugawa-Shogunat (auch Edo-Periode, 1603 bis 1867) begründete. Das Tokugawa-Shogunat nahm seinen Ausgang von General Tokugawa Ieyasu, einem Gefolgsmann von Oda Nobunaga.

Kampf von Kawanakashima: Von 1553 bis 1564 kam es zu ständigen Kämpfen zwischen Uesugi Kenshin und Takeda Shingen. Berühmt ist insbesondere die unentschiedene Schlacht vom September 1561, in der eine 20.000 Mann starke Takeda-Armee 18.000 Mann des Uesugi-Klans gegenüber standen.

Nikkô: Stadt in Japan, die etwa 140 Kilometer nördlich von Tokio in den Bergen der Präfektur Tochigi liegt. Nikko ist ein beliebtes Ausflugsziel für Japaner und ausländische Touristen, da sich hier viele historische Gebäude und Denkmäler befinden, wie beispielsweise das Mausoleum des ersten Shogun Tokugawa Ieyasu (Nikko Toshogu) oder der Nikko Futarasan-Schrein, ein Shinto-Schrein aus dem Jahr 767. Beide Gebäude und der Rinno-ji sind von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt worden.

Tôshôgû: Shinto-Schrein in der Stadt Nikko in der Präfektur Tochigi in Japan. Er ist Tokugawa Ieyasu, dem Gründer der Tokugawa-Dynastie gewidmet und wurde 1617 erbaut, als Ieyasus Sohn, Hidetada Shogun war.

Hôjô: Japanisches Adelsgeschlecht.

Fûma: Ninja-Klan, der für die Hôjôs arbeitet.

Echigo: Eine der historischen Provinzen Japans im nördlichen Zentraljapan, am Japanischen Meer. Sie grenzte an die Provinzen Uzen, Iwashiro, Kozuke, Shinano und Etchus. Heute entspricht dieses Gebiet der Präfektur Niigata, zu der zusätzlich noch die Provinz Sado hinzugekommene ist. Echigo wurde während der Sengoku-Zeit von Uesugi Kenshin und seinen Erben regiert, später wurde es ein Lehen von Ieyasu Tokugawas.

Schlacht von Otate: Kampf zwischen Kagetora und Kagekatsu um die Nachfolge von Kenshin Uesugi. Naoe kämpfte an der Seite von Kagetoras Stiefbruder, Kagekatsu.

Hakone: Eine Kleinstadt auf der japanischen Hauptinsel Honshu in der Präfektur Kanagawa, in der Präfenktur Ashigarashimo. Sie liegt knapp 100 km außerhalb von Tokio. Der alte Kontrollpunkt Hakone auf der historischen Straße Tokaido markiert den Beginn der Region Kanto.

Masamune Date (1567-1636): Mächtiger Daimyo der Region Tohoku in Japan. Er war außerdem als hervorragender Schwertkämpfer und Taktiker bekannt. Als Kami wird er im Shinto-Schrein Awoba-Schrein in Sendai unter dem Namen Takeburi-hiko-no-mikoto verehrt.

Kinai: Als Gokishichido (fünf Hauptstädte, sieben Straßen) wurden die Verwaltungseinheiten Japans im Mittelalter bezeichnet. Nach dem Ritsuryo-System gegen Ende des 7. Jahrhunderts wurde in der Asuka-Zeit ein Verwaltungssystem mit fünf inneren Provinzen und sieben äußeren Regionen geschaffen. Als Vorbild diente die chinesische Verwaltung zur Zeit der Sui-Dynastie. In diese Regionen wurden die rund 60 Provinzen gruppiert. Die fünf inneren Provinzen (Kinai) in der Hauptstadtregion waren: Yamato, Yamashiro, Kawachi, Settsu, Izumi. Sie umfassten etwa das Gebiet der heutigen Präfekturen Nara und Osaka sowie die Städte Kyoto und Kobe und das Gebiet zwischen den Städten Kyoto und Nara.

Odawara: Eine Stadt in der Präfektur Kanagawa in Japan. Odawaras strategische Lage an der alten Fernstraße Tokaido zwischen dem gebirgigen Hakone und der Sagami-Bucht spielte eine Schlüsselrolle in der japanischen Geschichte. Vor der Edo-Zeit war die Burg Odawara die Hauptburg der Späteren Hojo (auch Odawara-Hojo). Während der Edo-Zeit kontrollierte die Burg den Tokaido zwischen dem Hauptsitz des Tokugawa-Shogunates in Edo und den Stationen westlich von Hakone, wie Sumpu (Shizuoka), Hamamatsu und Nagoya.

Geschichtliche Hintergründe zu Mirage of Blaze OVA

Araki Murashige - Itami ist eine Stadt in der Präfektur Hyogo in Japan und ein Vorort von Osaka. In der Mitte der Sengoku-Periode wurde das Zentrum Itamis zu einer wohlhabenden Stadt. Ihr Name war Itami-go (Stadt von Itami) und sie war bekannt als die einzige japanische Stadt innerhalb einer Burganlage - normalerweise befinden sich japanische Burgen außerhalb von städtischen Gebieten. Itami-go war ein Teil der Arioka-Burg, die von Araki Murashige unter der Herrschaft von Oda Nobunaga verwaltet wurde. Nach dem Aufstand und der Niederlage Arakis wurde die Burg zerstört.

Kennyo (1543-1592): Er wurde 1559 zum 11. Oberpriester der Tempelanlage Hongan-ji in Yamashina ernannt, was einer offiziellen Anerkennung als eigener buddhistischer Sekte entsprach und den Hongan-ji auch rechtlich in den Rang eines der mächtigsten Klöster von Kyôto und Nara erhob.

Amagasaki ist eine Stadt in der Präfektur Hyôgo auf der japanischen Hauptinsel Honshô. Die zwischen den Städten Ôsaka und Kôbe in der Bucht von Ôsaka an der Mündung des Flusses Yodo gelegene Stadt ist Teil des Kansai-Ballungsraumes. Sie grenzt an Itami.

Kaga: Eine der historischen Provinzen Japans auf dem südlichen Teil der heutigen Präfektur Ishikawa. Kaga grenzte an die Provinzen Echizen, Etchu, Hida und Noto und gehörte zur Hokurikudô-Region. Die Provinz wurde von der Maeda-Familie regiert. Die Hauptstadt war Kanazawa.

News  |  Releases |  Lizenzen |  Disclaimer |  Impressum

Copyrights@2005-2012 by FREEBOOTER ANIME